Raumteilchentheorie1

 Startseite        Prolog        Anstoß       Leitsätze       Hypothesen        Anspruch        Dilemma        Lösung: RTT        Ergebnisse RTT

Die etablierte Physik kritisch gesehen, Alternativen

Link Startseite

Alexander Unzicker (http://alexander-unzicker.de/):
"In meinem Leben habe ich versucht, mein Wissen zu vertiefen, ohne es zu verengen, und auch das, was ich als Jurist, Neurowissenschaftler und Pädagoge gelernt habe, hilft mir die Physik als ganzes zu begreifen. Insbesondere die Beschäftigung mit Wissenschaftsgeschichte, Methodik und Wissenschaftsphilosophie haben mich dazu gebracht, die derzeitigen Modelle der Physik kritisch zu hinterfragen und einige offensichtliche Fehlentwicklungen zu benennen."

Dirk Freyling, Elementarkörpertheorie (http://www.kinkynature.com/ektheorie/indexframe.htm):
"Wenn wir über Spezielle Relativitätstheorie (SRT) und Allgemeine Relativitätstheorie (ART), Quantenmechanik (QM) und allgemein Quantenfeldtheorie(n) (QFTs) "reden", dann reden wir bei genauer Sicht ausschließlich über mathematische Konzepte und im "Kern" über axiomatische Randbedingungen."

Rudolf Kiesslinger (http://www.rudolf-kiesslinger.de/gravitation_und_licht.pdf):
Seit einigen Jahren verhindern viele Redaktionen wissenschaftlicher Journale jeden kritischen Dialog zur Urknall-Hypothese. ... Auch diese Arbeit ist vom Boykott der Redaktionen betroffen, ... So ist z.B. auf Seite 106 bewiesen, daß das Universum nicht expandiert, daß also Urknall und Schwarze Löcher nicht möglich sind.”

Alternative Physik (http://www.die-alternative-physik.com/Index.html):
Für die Quantenphysiker sind Struktur und Wirkungsweise der Elementarteilchen immer noch ein Rätsel.

Bohmsche Mechanik (http://www.bohmian-mechanics.net/index_de.html):
Bohmsche Mechanik (auch de-Broglie-Bohm-Theorie oder Führungswellen-Theorie genannt) ist die natürliche Theorie der Bewegung von Teilchen in der Quantenmechanik. Sie liefert für die Ergebnisse von Messungen die gleichen Wahrscheinlichkeiten wie sie vom statistischen Formalismus der Quantenmechanik vorhergesagt werden.

Udo Hartje (http://www.quanten-universum.de/index.html):
Natürlich kann man sich Multi-Dimensionen als Hilfsmaßnahme ausdenken, um Spezialuntersuchungen anzustellen. Aber man sollte unser unvollkommenes Bemühen nicht als Naturbasis ausgeben und dem Universum überstülpen. Man erzeugt sonst ein Refugium für Auserwählte zu dem die befruchtende Kommunikation abreißt.

Link Startseite

Prof. Dr. Markus Gabriel - Warum es die Welt nicht gibt
Video eines Vortrags, gehalten im Forschungszentrum caesar, zum Thema “Warum es die Welt nicht gibt”.